Marktmusik

Festspiele der Blasmusik Salzburg

Bereits zum zweiten Mal nach 2012 durfte die Marktmusik Vorchdorf heuer die Salzburger Festspiele der Blasmusik mitgestalten.
Am Christihimmelfahrtstag, dem 9. Mai, machten wir uns gewohnt in der Früh auf um die Erstkommunionkinder an ihrem großen Tag zu begleiten.

Doch nach diesem Auftritt war der "Arbeitstag" für die Marktmusiker noch nicht vorbei. Denn am späten Nachmittag ging es mit dem Bus ab in Richtung Salzburg, wo die Vorchdorfer auf dem Residenzplatz bei strahlendem Sonnenschein ein Konzert geben durften. Inmitten zahlreicher anderer ausgezeichneter Kapellen aus nah und fern, gab die MMV ihr Können zum Besten. Und wurde dafür mit dem Beifall von tausenden Zuhörern belohnt. Als Abschluss des Konzerttages schwangen einige Vorchdorfer Musiker spontan noch das Tanzbein zu den Klängen der Band "Pro Solisty".

Gratulation unserem Tubisten Christian Edlinger und seiner Maria zur Geburt ihrer Tochter Klara!

Schon länger ist der Musi-Storch nicht mehr ausgeflogen, doch nun durfte er endlich wieder losflattern - am 20. April 2013 kam - mit einiger Verspätung - der lang ersehnte Musikernachwuchs von Christian und Maria zur Welt. Gleich einen Tag darauf stellte sich eine Abordnung der Marktmusik beim frischgebackenen Papa in Gschwandt mit Gratulationen, Glückwünschen und ein paar Ständchen ein.
Alles Liebe und Gute für eure kleine Familie!

Ausgezeichneter Erfolg mit 95,50 Punkten bei Konzertwertung

Nach sieben ausgezeichneten Antritten bei der Konzertwertung in Ternberg, stellte sich die Marktmusik Vorchdorf heuer wieder einmal erfolgreich einer Wertung im eigenen Bezirk. Da seit kurzem auch der Blasmusikverband Gmunden einen zeitlich günstigen Frühjahrsbewerb bei den Bläsertagen anbietet, machten wir uns am 7. April auf ins Mezzo nach Ohlsdorf.

Musik begleitet und berührt das ganze Leben!

Von der Geburt bis zum Tod begleitet uns die Musik in jeder Lebenslage in den unterschiedlichsten Stilrichtungen. Von Modern bis Klassik, über Rap-Musik, Schlager und Elektro bis hin zur Blasmusik. Die Bandbreite ist groß und die Besetzungen der Musiker sind sehr unterschiedlich. Dabei findet Musik nicht nur bei lustigen Anlässen Anklang, sondern auch bei traurigen Ereignissen gehört sie dazu.
Um die Verstorbenen zu ihrer letzten Ruhestätte zu geleiten, gibt es bei der Marktmusik eine sehr gut eingespielte 5-Mann-Besatzung: Zwei Flügelhörner (Hermann Viechtbauer und Stefan Haan), zwei Tenorhörner (Dir. Erwin Radner und Helmut Kalkhofer) sowie eine B-Tuba, gespielt von Ernst Radner.

Seiten