Marktmusik

Adventgruß zum Jahresschluss

Liebe Musikkollegen, liebe Freunde!
Ein sehr erfolgreiches Jahr ist fast vergangen. Und wenn wir nun eine kleine Rückschau halten, haben wir gemeinsam wieder beachtliche Leistungen erbracht. Eine Ausgezeichnete Konzertwertung in Ohlsdorf mit 95,50 Punkten, die höchste Punkteanzahl aller bei Wertungsspielen in der Stufe D angetretenen Kapellen in ganz Oberösterreich, einen tollen und sehr lustigen Musikausflug nach Kroatien, eine Ausgezeichnete Marschwertung in unserer Heimatgemeinde mit 91,82 Punkten und zum Abschluss des Jahres ein fulminantes Herbstkonzert mit 800 Besuchern.
Solche Leistungen können wir nur erreichen, wenn jeder seinen Platz im Verein gefunden hat: Angefangen beim Kapellmeister, hin zum Stabführer, zum Obmann, den Satzführern, den Ehrenmitgliedern, den Musikern bis zum jüngsten Mitglied im Jugendorchester. Der Zusammenhalt und die Kameradschaft in unserem Verein wird gepflegt und gelebt, und das dürft das Rezept sein für die vielen Erfolge in der Vergangenheit und wünschenswerterweise für die Zukunft.
Das Medienteam der Marktmusik Vorchdorf wünscht Dir und Deiner Familie eine schöne, ruhige und friedliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014.

Marktmusik Vorchdorf erhielt höchste Blasmusikauszeichnung des Landes

Die höchste Blasmusikauszeichnung des Landes Oberösterreich ging Mittwochabend an die Marktmusik Vorchdorf. Bei einer feierlichen Verleihung durch Landeshauptmann Josef Pühringer im Linzer Landhaus erhielt der Verein den Prof. Rudolf Zeman-Preis. "Das ist Musizieren auf dem höchsten Niveau!", lobte Pühringer die Abordnungen der insgesamt elf anwesenden Musikvereine, von denen acht die Prof. Franz Kinzl-Medaille und drei die höchste Auszeichnung, den Zeman-Preis bekamen. Letzterer Preis wird nur an Vereine verliehen, die bereits die Kinzl-Medaille durch herausragende Leistungen erhalten haben und in Folge noch einmal bei zehn Konzertwertungen und fünf Marschbewertungen die Bewertung "Ausgezeichnet" erreichten. Die Marktmusik Vorchdorf erhielt somit nach der Kinzl-Medaille 1997 durch maßgebliches Zutun der ehemaligen Kapellmeister Erwin Radner, Johannes Traunbauer und dem derzeitigen Dirigenten Karl Ausserhuber sowie die Stabführer Felix Lenzeder und Josef Lamprecht nun die höchste Auszeichnung von Blasmusikverband und Land Oberösterreich.

Chronikschreim Teil II 19.10.2013

Heia homa uns gedocht,
des Chronikschreim des schoff ma wieder,
des moch ma guad, des wad doch glocht.
Des Team hod si am 21. September zum erstn Schreiben wieda gfunden,
ganz kurzfristig beim Pepi in Ohlsdorf bei Gmunden.

Auf geht’s, pock mas, horchts ma zua,
trinkts nuamoi oba und gebt’s ah Ruah.
Bevor ma aufaunga mit dem vergangen Johr,
hom ma letztes Moi wos ..........................

Filmdreh für das bevorstehende gemeinsame Fest 2014 mit der Brauerei Eggenberg

Den Nachmittag des 13. Oktober 2013 verbrachte die Marktmusik Vorchdorf bei strahlendem Sonnenschein in der Brauerei Schloss Eggenberg. Warum? Weil dort ein Teil des Werbefilms für das Brauerei- und Musikfest von 17. bis 20. Juli 2014 gedreht wurde.
Anbei einige Schnappschüsse. :-)

Bericht in der österreichischen Blasmusikzeitung

Nach vielen musikalischen Erfolgen, wie mehrfache ausgezeichnete Konzertwertungen in der Kunststufe D und sehr erfolgreiche Teilnahmen an Landeswertungsspielen in der Vergangenheit wurde nun die Blasmusikredaktion auf die Marktmusik Vorchdorf aufmerksam. Sie widmete unserem Jugendorchester und der Marktmusik einen tollen Bericht in der Juli/August-Ausgabe der österreichischen Blasmusikzeitung.

Alle guten Dinge sind drei(ßig)!

Sagt ein Sprichwort und deshalb gab es bei der Marktmusik Vorchdorf heuer gleich drei Musiker, die ihren 30er feierten. Aus diesem Anlass luden Christina Weinbergmair, Inge Kronberger und Christian Radner am Samstag, 7. September, zu einer Feier bei den Weinbergmairs ein. Nach ein paar Märschen, die Dank der Geburtstagskinder sogar einige Showeinlagen beinhalteten, gab's ein Stamperl, knusprige Hendln und kühles Bier. Im Nachhinein wurden wir natürlich mit Kaffee und Kuchen verwöhnt, bevor die ersten von den Bänken zum Nagelstock wechselten.

Vom Intermezzo zum gemeinsamen Grande Finale

Nun hat das Musikmascherl ihren Auftrag erfüllt und die 1. Klarinette und die 1. Trompete vom Intermezzo zum gemeinsamen Grande Finale zusammengeführt: Das Musikerpaar Andrea und Klaus Oberndorfer wurde von der Trachtenkapelle Bad Wimsbach-Neydharting und der Marktmusik Vorchdorf am Samstag, 31. August 2013, in die schöne barocke Kirche St. Stephan in Bad Wimsbach geleitet. Die Hochzeitsmesse wurde vom Chor "The Message" aus Bad Wimsbach und einer gemeinsamen Blechbläserabordnung der TK Bad Wimsbach und der MM Vorchdorf musikalisch umrahmt. Die Agape vor der Pfarrkirche wurde von beide Kapellen mit Marschmusik mitgestaltet.

Seiten